Der Radweg durch den Vinschgau

Der Radweg Vinschgau ist ein Teilstück des bekannten Etschradweges und des Radweges Via Claudia Augusta. Der Fahrradweg führt vom Reschenpass durch die beeindruckenden Landschaften des Vinschgau bis nach Meran und ermöglicht den Fahrradfahrern ein hautnahes Erleben der zauberhaften Natur des Vinschgaus.
Ausgangspunkt des Weges ist Reschen, das an der nördlichen Spitze des bekannten Reschensees liegt. Der Reschensee zählt zu einem der bedeutendsten Stauseen im Vinschgau, denn er wurde erst nach der Beendigung des zweiten Weltkrieges künstlich angelegt. Bevor der Reschensee als Stausee erbaut wurde, lag in diesem Tal der kleine Ort Graun. Bis heute ragt der Kirchturm aus dem Reschensee und viele Touristen nutzen die Fahrt auf dem Radweg nach Meran um diese Touristenattraktion zu besichtigen. Der Fahrradweg nach Meran führt an der linken Seite des Reschensees weiter, wobei die Biker die gigantische Aussicht auf das Ortlermassiv genießen können.

Radweg Vinschgau



Nach einer Strecke von etwa drei Kilometern erreicht der Radweg Vinschgau die kleine Bucht, in der der Kirchturm der versunkenen Kirche zu sehen ist. Unweit des Ufers kann dieses einmalige Schauspiel bei einer kurzen Rast bestaunt werden. Mit dem Fahrrad geht es weiter bergab nach Mals, Glurns und Schluderns mit der sehennswerten Churburg.

Falls Sie Ihren Bikeurlaub im Vinschgau verbringen möchten, empfehlen wir das 4 Sterne Bikehotel Jagdhof in Latsch.

Karte zum Radweg